Liederkranz Ellhofen 1876 e.V.
Männerchor "Spätlese"

Vorhang auf für den Liederkranz


Jahresfeier in der Gemeindehalle – Gastauftritt des Männergesangvereins Frohsinn Nordhausen – Ehrung für Josefine Frisch


Von Roland Kress 


Einen bunten Melodienstrauß überreichte der Liederkranz Ellhofen seinen Zuhörern in der gut besuchten Festhalle. 


ELLHOFEN Es macht Spaß, eine Jahresfeier mit dem Liederkranz Ellhofen zu besuchen. Das vielseitige Lob aus den Publikumsreihen und eine gut gefüllte Gemeindehalle sind einmal mehr Anerkennung für den Verein, dessen Aufwärtstrend in den vergangenen Jahren sich auch bei dieser Veranstaltung bestätigt.

 Starker Auftakt „Schön ist der Morgen, der Abend wird noch schöner“, verspricht Liederkranz-Vorsitzender August Muhler, nachdem der gemischte Chor der Gastgeber um Dirigent Spiros Mouchagier mit „Schön ist der Morgen“ den Liederreigen eröffnet hatte.         

Fingerschnippend und ohne Notenblatt fetzt sich der Chor mit flottem Kanon „Rhythm an Syncopation“ in die Herzen der Zuhörer, ehe man mit einer Hommage an Hannes Wader bei „Heute hier, morgen dort“ bis hin zum Schellack-Schlager der Comedian Harmonists „Ein Freund, ein guter Freund“ der erste Liedblock beendet wird.

        

„Ich ziehe den Hut vor euch“, lobt Vereinschef Muhler den Auftritt, zumal krankheitsbedingt einige Sänger und Sängerinnen gefehlt hätten. Auch Dirigent Spiros Mouchagier ist zufrieden: „Vor allem im Sopran haben uns einige Stimmen gefehlt. Zusammen haben sie das aber prima gemeistert“, lobt der seit Februar 2015 als Frontmann fungierende Musiklehrer den Auftritt.

        

Vorhang auf für den Männergesangverein Frohsinn Nordhausen, der in zwei Musikblöcken mit Professor Joan Lungu am Klavier zu überzeugen weiß. „Wir freuen uns sehr, mal wieder bei euch zu sein“, zeigt sich Karl Fischer als Vorsitzender bester Laune, ehe die Aufmerksamkeit der Zuhörer den 20 Männerstimmen gehört.

        

Mit „Über sieben Brücken“, „Mit 66 Jahren“, „Weit, weit weg“ und „Memory“ aus dem Musical „Cats“ sorgt der Chor für ein beeindruckendes Hörerlebnis. Das Pendant zu den Männerstimmen aus Nordhausen ist beim Liederkranz Ellhofen der Männerchor Spätlese. Flottes „Sing mit mir“, feurige „Spanische Nächte“ und ein stark gesungenes „Elina“ der 14 Männerstimmen um Dirigent Spiros Mouchagier gehen richtig ins Ohr, während zwischen den Liedtiteln Günter Sigloch so manch humorvolle Pointe setzt. Ob die Spätlese-Männer wohl tatsächlich auf Deutschland-Tournee gehen?, fragt sich am Ende das geneigte Publikum.

        

Ehre wem Ehre gebührt: Für 60 Jahre aktives Singen im Chor wird Josefine Frisch (55 Jahre in Affaltrach, fünf Jahre in Ellhofen) durch den Deutschen Chorverband geehrt. Dessen Auszeichnung überreichte ihr der Vereinsvorsitzende August Muhler.

Fröhlicher Maitanz Den bunten Melodienstrauß beschließt der gemischte Chor des Liederkranzes, der von Regine Kurzweil am Klavier musikalisch begleitet wird. Nach Abschluss der Liedvorträge spielen die Casanovas (Günter Sigloch und Stefan Vetter) zum fröhlichen Maitanz auf.         

Mit zum Gelingen der Jahresfeier beigetragen haben auch Dirk Blum, Ralf Ottenbacher und die Sulmtalnarren, die hinter den Kulissen den Liederkranz unterstützen.




 



  

 


 

Hier gelangen Sie zu den Presseberichten der vergangenen Jahre

2018....klick

2017 ....klick

2016....klick

2015....klick

2014....klick